Das Wappen der Gemeinde Schnaitsee

Wappenbeschreibung

Fünfmal geteilt von Rot und silbernem Wolkenfeh in Blau.

Wappengeschichte

Der schon im 10. Jahrhundert urkundlich fassbare Ort Schnaitsee war seit dem frühen 12. Jahrhundert Sitz eines bedeutenden Ministerialengeschlechts der Grafen von Kraiburg, dann der Erzbischöfe von Salzburg, das sich nach Schnaitsee nannte. Die überlieferten Siegel der ältesten bekannten Mitglieder der Familie von Vogt Cuno (I.) um 1126 bis Cuno (IV.) um 1214 zeigen das Wappen mit der fünffachen Teilung und dem Wolkenfeh. Sippenangehörige sind als Burggrafen von Werfen, Landrichter von Kuchl und Inhaber der Grafschaft Gutrat in den Quellen zu finden; sie nannten sich noch bis in das 14. Jahrhundert auch nach ihrem Herkunftsort Schnaitsee. Mit den Farben Rot und Silber wurden die alten Farben des Erzstifts Salzburg aufgenommen. Die Gemeinde nahm das Wappen 1956 anlässlich der 1000-Jahr-Feier von Schnaitsee an.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.